Beiträge

Der Einzelhandel als deutsches Kulturgut

Warum der Einzelhandel ein deutsches Kulturgut sein sollte

Der Geschäftsführer von Borussia Dortmund – Hans Joachim Watzke – nannte einmal die Bundesliga ein deutsches Kulturgut. Wir meinen, dass der Einzelhandel – hier der Zweibrücker Einzelhandel – ebenso als ein deutsches Kulturgut bezeichnet werden sollte.

Die Unterstützung der Landwirtschaft ist immer damit begründet worden, dass sie zugleich als Landschaftspflege in Erscheinung tritt und damit im Dienste einer gesunden Umwelt steht. Der Einzelhandel hat im Vergleich dazu die Aufgabe das Leben in der Stadt lebendig zu gestalten. Dies ist eine wichtige kulturelle Aufgabe. Daher erscheint es berechtigt auch im Zusammenhang mit dem Einzelhandel von einem deutschen Kulturgut zu sprechen.

Weiterlesen