Beschlüsse – Vorstandssitzung
10. Januar 2018

In der gestrigen Vorstandssitzung des Gemeinsamhandel Zweibrücken e.V. wurden u.a. folgende Themen besprochen: Auf die Begrüßung der anwesenden Vorstandsmitglieder durch den 1. Vorsitzenden Andreas Michel folgte sein positives Resümee für das Jahre 2017, inhaltlich und finanziell. Er informierte die Vorstandsmitglieder über den Jahresabschluss und betonte, dass der Verein mit kontinuierlichem Blick auf die Kosten, sehr gut gewirtschaftet habe. Zudem legte er die Budgetplanung für 2018 vor, die in der nächsten Vorstandssitzung final besprochen und verabschiedet werden wird.

Die Vorstandsmitglieder unterstützen den Vorschlag von Andreas Michel und Sandra Cleemann, am 13. Januar von 10 bis 13 Uhr mit einem eigenen Stand in der Hauptstraße vor idee+spiel Cleemann vertreten zu sein. Der Verein lädt nicht nur zum regen Dialog mit den Besuchern, sondern auch auf einen Glühwein und einen süßen Neujahrsgruß ein.

Die aktuelle Website des Gemeinsamhandel wurde präsentiert. Danach folgte die Darlegung und Intention des Citymanagements, diese als Plattform mit „Online-Produkt-Portfolio“ des Zweibrücker Handels weiterzuentwickeln. Die Realisierung ist definitiv nicht nach dem Vorbild des Online-Marktplatzes „Wir in Homburg“ geplant, sondern eine sinnvolle individuelle Erweiterung der bestehenden Website des Vereins. Eine Anschubfinanzierung durch die Stadt wurde positiv aufgenommen.

Es wurde beschlossen, das Stadtmarketing bei einer weiteren Kooperation zum Thema „Oldtimer“ zwischen den Städten Kaiserslautern und Zweibrücken, zu unterstützen. Bereits im Juni 2017 konnte sich Zweibrücken erstmals als geeignete Stätte zur Präsentation der alten Fahrzeuge im Rahmen der ADAC Rallye Trifels Historic profilieren. Unter diesem Aspekt wird die Rosenstadt in diesem Jahr erneut zwei Mal zum Gastgeber für viele Oldtimerbesitzer und Fans. Das Zweibrücker Oldtimertreffen „Forever young“ findet am 1. September 2018 statt.

Auch die Ansiedlung von Kleinpoppen, Truppacher Höhe, stand auf der Agenda. Die Vorstandsmitglieder erklärten sich einstimmig gegen die Ansiedlung eines Möbelhauses mit der Begründung, dass der Bedarf an Möbelhäusern in der Region abgedeckt ist. Einstimmig ist der Vorstand gegenüber anderen Ansiedlungen, die nicht den Zweibrücker Handel tangieren, offen. Man begrüßt ausdrücklich Industrie- und Gewerbeansiedlungen.

Eine Teilnahme des Vereins beim Zweibrücker Faschingsumzug wurde einstimmig beschlossen.

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung wird am 7. März 2018 durchgeführt. Die durch den Vorsitzenden vorgeschlagenen Programmpunkte wurden verabschiedet. Die Einladung geht zeitgerecht an alle Vereinsmitglieder.